Inovační centrum Ústeckého kraje

Über das Projekt

Vernetzte FuE für KMU in der sächsisch-tschechischen Grenzregion

 

Program:                               Ziel 3-Programm zür Förderung der grenzübergreifenden Zusammenarbeit 2007-2013 zwischen

                                               dem Freistaat Sachsen und der Tschechischen Republik

Prioritätsachse:                    Nr. 2 Entwicklung der Wirtsachaft und des Tourism

Vorhabensbereich:               Nr. 2.1 Wirtschaftliche Kooperationen und Entwicklung grenzübergreifender wirtschaftlicher

                                                Strukturen

Lead-Partner:                         Ústecký kraj

Projektpartner:                      Krajská hospodářská komora Ústeckého kraje, Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH,

                                                Institut Chemnitzer Maschinen - und Anlagenbau e. V.

Projektzeitraum:                    01.08.2011 - 30.06.2014

Kostenberechnung:              10 268 175 Kč

Kostenberechnung des LP: 9 754 775 Kč

Finanzierung:                        85 % ERDF, 10 % eigenen Finanzmitteln, 5 % Staathaushalt der Tschechischen


Ausgangssituation für das Projekt

FuE und Innovationen in Produkten und Prozessen sind heute in Europa sehr notwendig, um im Wettbewerb bestehen zu können. Die Gebiete der ehemaligen EU-Außengrenze waren benachteiligt und beseitigen schrittweise Defizite. Der Bezirk Ústí zählt zu den schwäschten in Tschechien. Unzureichend sind die Strukturen, die Investitionen in Fue und Human Ressourcen für FEI. Auf der sächsischen Seite ist die Lage dank der Präsenz der Hochschulen und Forschunginstitute deutlich günstiger. Die Zusammenarbeit zwischen den FEI-Institutionen und Firmen besonders in der Grenzregion, ist aber schwach. 

Projektbeschreibung

1. Ziel: Anknüpfung der Kooperationen zwischen den FEI-Institutionen, kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) und Hochschulen, also intensiv. Technologie und Wissentransfer in die Praxis, Erhöhnung der Wirtschaftsleistung und Wettbeverbs-, fähigkeit der Grenzregion. Maßnahmen: Verfolgung der angebotenen Ergebnisse der FEI-Stellen und Feststellung der Firmenbedarfe. Wegen niedriger Aktivität der FEI-Stellen im Grenzgebiet (vor allem tschech.Seite) ist es unausweichlich, auch die FEI-Kapazitäten und ergebnisse von Einrichtungen außerhalb des Fördergebietes einzubeziehen

2. Ziel: Beitrag zur Sicherung der ausreichenden Zahl an qualifizierten Mitarbeitern für FEI in den Firmen. Maßnahmen: Austausch der Erfahrungen und Methoden auf beiden Seiten, Konferenzen, Fachworkshops, Messen, Koop. Börsen, Bekanntmachen von Netzwerken und good-practise-Beispielen für Einführung von Innovationen in KMU, grenzübergreifende Treffen, Angebote an Praktikumsarbeiten für Studenten und Absoloventen.


Lead-Partner: Odbor SPRP, Krajský úřad Ústeckého kraje

Kontaktperson: Ing. Jana Nedrdová, +420 475 657 944, nedrdova.j@kr-ustecky.cz

Web: www.icuk.cz





  


 



















 



Vernezte FuE für KMUÜber das Projekt

© 2017 Insion